Kinder auf Reisen

KIn den letzten Jahren begleiten immer mehr Kinder unterschiedlichen Alters ihre Eltern auf Fern- und Abenteuerreisen. Einige Reiseveran­stalter bieten spezielle Kindertarife und einen Kinderbetreuungsservice z. B. im Rahmen eines Cluburlaubes auch in tropischen und subtropi­schen Ländern an.Hier einige wichtige Hinweise geben, wie Sie mit Ihren Kindern sinnvoll reisen, sich erholen und Ihre Kinder dabei vor unnötigen Risiken schützen können.

Wie alt  sollte ein Kind für die Reise sein?
Sicherlich gibt es da keine eiserne Regel. Bedenkt man, dass Kinder in den Tropen einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind, so sollten Kleinkinder eher in Europa verreisen.Schulkinder und ältere werden eher die Vielfalt der tropischen Flora und Fauna erleben und erforschen wollen. Hier sollten die Eltern bereits vor Reisebeginn anhand von kindgerechten Bilderbüchern auf die Schönheit, aber auch Risiken der neuen Umgebung hinweisen.

Welches Land ist denn sinnvoll?
Kinder passen sich relativ einfach an ver­schiedene Zeitzonen an. Neben Europa und dem Mittelmeerraum sind Ziele in Nordamerika, der Karibik und Australien eher zu empfehlen als Malaria-Regionen wie Teile Südostasiens, Süd­amerikas. Das tropische Afrika ist für Kinder sicherlich ungeeignet

Tipps vor Abreise:                                                                                                                - wählen Sie ein Reiseziel, das auch den Kindern gefällt, fragen Sie sie vorher!
- Last-Minute-Reisen ist Stress für alle und zu dessen Minderung fahren Sie doch eigentlich in Urlaub
- Überprüfen Sie Ihren Impfstatus und den Ihrer Kinder (und den Ihres Partners)
- Fragen Sie Ihren Haus-/Kinder- oder Tro­penarzt, ob für Ihr Reiseland besondere Vorsichtsregeln/Impfungen empfohlen wer­den.

Bei Flugreisen:
-  Nutzen Sie 10 Min. vor Start und Landung das kindliche Nasenspray und lassen Sie Ihr Kind in aufrechter Position trinken (ältere Kinder lutschen Bonbons), so vermeiden Sie Ohrenschmerzen aufgrund von Luft­druckunterschieden in der Kabine, Ohren­tropfen sind hier nicht sinnvoll.
- Kinder sollten während des Fluges viel trinken, so beugen Sie Halsschmerzen und trockenem Reizhusten vor. Aufgrund der niedrige Luftfeuchtigkeit beim Flug und der im Verhältnis zu Größe und Gewicht großen Körperoberfläche verlieren Kinder mehr Flüssigkeit.

Kinder wollen spielen, Strand und Tiere !
In warmem Wasser und bei sonnigem Wetter am Strand fühlen sich nicht nur Kinder am wohlsten. Natürlich benötigen Kinder unter starker Sonneneinstrahlung einen Hut, ein T-Shirt, Badeschuhe und einen möglichst wasser­festen Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor > 15, der mindestens 20 Minuten vor der Exposition aufgetragen sein sollte. Welches Produkt hier besonders geeignet ist, hängt von der Hautempfind­lichkeit und vom Hauttyp ab.Kindern haben einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf, der durch Hitze und/oder Durch­fallerkrankungen (s.u.) schnell mehrere Liter am Tag betragen kann. Als grobes Maß kann die Urinfarbe gelten, sie sollte - wie von zuhause gewohnt - hellgelb sein.Bieten Sie industriell hergestellte Getränke (z. B. mit Mineralwasser verdünnte Fruchtsäfte) ohne Eiswürfel an. Neugierig stecken besonders Kleinkinder vieles in den Mund und berühren Unbekanntes mit den Händen. Darminfektionen und Hautverletzungen werden so begünstigt.




        
        Top     

 

Kontakt:


Dr. med Stefan C. Leuner

Hausarzt - Internist

Hörder Kampweg 2

44269 Dortmund

 

Te.: 0231/464246

Fax: 0231/464268

e-mail:  kontakt@dr-leuner.de 

 

Sprechzeiten:

Mo. - Do.

08:30 - 11:30

Mo., Di., Do.,
Fr.

15:00 - 17.30
08.30 - 12.00

 

Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den ärztlichen Notdienst unter 

Tel.: 116117

 

Notruf: 112